Die Lösung mit dem ESP-32 funktionierte mehrere Wochen anstandslos, zumindest fast. Probleme bereiten nun der Leistungsbedarf des ESP-32. In der aktuellen dunklen Jahreszeit liefert die Solarzelle nicht genügend Energie, so dass der Akku nach einigen Wochen leer ist. Die Wetterstation fällt natürlich aus, startet aber nicht neu, sobald die Sonne scheint. Das Problem hier ist, die Solarzelle in praller Sonne gemeinsam mit dem entladenen Akku liefern nicht ausreichend Energie, damit der ESP-32 bootet. Beim booten bricht die Spannung im System ein und die Brown-out detection schlägt zu. Nun folgt eine endlose Schleife von neuen, fehlgeschlagenen Bootvorgängen. Der Akku wird so niemals auf ein ausreichendes Niveau geladen.

Zeit für eine neue Lösung

Bisher werkelten mehrere Mikrocontroller in der Wetterstation. Der Datenaustausch zwischen den Komponenten erfolgt mittels I²C Bus. In unregelmäßigen Abständen sind Störungen auf dem I²C Bus aufgetreten. Die Station arbeitete zwar, sendete aber nur noch unsinnige Daten. Viele Versuche habe ich unternommen, dem Problem Herr zu werden. Leider hat keiner zum erhofften Erfolg beigetragen. Die Station konnte nur durch komplettes Aus- und Wiedereinschalten zurückgesetzt werden. Das Problem traf nach einigen Stunden, manchmal Tagen oder Wochen auf.

Auf dieser Seite gebe ich euch einen Überblick der Station. Zunächst ein paar Bilder aus dem CAD Modell

Wetterstation

 

In den bisherigen Beiträgen habe ich den Grund für den Bau sowie einen Überblick über die Station gegeben. Diesmal geht es um die Elektronik und Programmierung der Station.

Um Wetterdaten sammeln zu können bedarf es natürlich einer Wetterstation. Auf dem Markt gibt es unzählige Wetterstationen mit diversen Funktionen zu erwerben. Ich habe mich dennoch dagegen entschieden, eine fertige Station zu kaufen. 

Die Daten auf dieser Webseite werden von meiner drahtlosen Wetterstation gesammelt. Bei der Station handelt es sich um einen Eigenbau, bei dem sowohl die Station selbst, als auch die Elektronik und die Software von mir entworfen wurde. Für mich war es ein spannendes und lehrreiches Projekt.