Mein erstes Jahr Obstspalier neigt sich zu Ende. Die Bäume haben sich unterschiedlich gut entwickelt. Grundsätzlich haben sich die Birnbäume erheblich besser entwickelt als die Apfelbäume. Wohl auch ein Grund, warum man überwiegend Birnen als Spalier findet. Die Äpfel wurden mehrfach von Rehen geschädigt, was die schlechtere Entwicklung ebenfalls erklärt.

Letzte Nacht hatte ich leider wieder Besuch im Garten. Regelmäßig haben wir Rehe in der Nachbarschaft. Die sind überhaupt nicht scheu und kommen direkt bis auf die Terrasse.

Nachdem die Spalierbäume im Frühjahr kräftig ausgetrieben sind, wurde es Zeit die Triebe zu pinzieren. Darunter versteht man das Einkürzen der Triebe auf wenige Blattpaare, somit soll die Bildung von Fruchtholz angeregt werden. aber wie genau geht man dabei vor?

Diese Birne Conference soll zu einer U-Form erzogen werden. Nach anfänglichen Problemen hat sich der Baum recht gut entwickelt. Zu Beginn sind mir die Triebe abgebrochen (wollte zu früh leiten), daher habe ich nun vorsichtshalber je Seite zwei Triebe wachsen lassen, falls einer ausfällt.

Einer der zukünftigen Birnen (Conference) im U Spalier bekommt keine Blätter auf. In den kleinen Resten habe ich Raupen gefunden. Nun habe ich gesehen, dass das Holz an dem Austrieb geschwollen ist und die Rinde reißt.